Samstag, 20. Februar 2016

Die Minis...

...sind gar nicht mehr soooo mini. Dafür, dass sie mit 45 cm ins Leben gestartet sind, können sich 59cm und 64cm durchaus sehen lassen!

Aus irgendeinem Grund ging ich davon aus viel Zeit zu haben um Klamotten ab Größe 62 zu nähen und habe daher nur relativ wenig hier. Nun MUSS ich also selber nähen, da es ab 68 echt mau aussieht. Eine meiner großen Lieben in der Nähwelt ist Pauline alias Klimperklein, die dieses Jahr ihr erstes Buch veröffentlicht hat.

*Kinderleicht - nähen mit Jersey*, natürlich befindet sich dieses Exemplar bereits in meinem Regal und ich überlege noch, welches Modell es als erstes unter die Nähmaschine schafft. Eine Superinvestition, wenn ihr mich fragt, da man Kinder von klein bis fast groß nahezu komplett einkleiden kann. Mir gefallen die schlichten Schnitte von Pauline sehr, da ich kein Fan von Klamottenklimbim und extravagantem Stoffgedöns bin...ich mag es klar und schlicht und kombiniere lieber einen schönen Schnitt mit einem außergewöhnlichen Stoff.

Ganz in diesem Sinne ist mein erster Anton entstanden...








Und weil die kleinen Klamöttchen so schnell genäht sind, hab ich gleich noch Nummer zwei fertig gestellt, Nummer drei und vier sind zugeschnitten!


Diese beiden Anzüge sind in Größe 62 genäht, das Propperbaby mit 63 cm Länge und ca 7,5 Kg Gewicht passt perfekt hinein. Das zarte Blümchen sieht mit 59 cm und 5,3 Kg recht verloren darin aus. Bei ihr bleibt es also dabei die Kleidung in der Breite in der geringeren Größe anzufertigen. Ansonsten habe ich am Schnitt nichts verändert und finde diese Anzüge superpraktisch!!!! Im Tragetuch, beim hochnehmen, beim rumrollern rutscht nix hoch, es zieht nirgend rein und mit einem kurzen Body unten drunter ist es auch warm genug. Absolutes Lieblingsschnittpotential!!!

Das kleine applizierte Monster hab ich bei der lieben YvaR. abgeguckt :-)

Auch wenn ich schon eine Weile nähe und mich mittlerweile durchaus als "fortgeschritten" bezüglich meiner Nähfertigkeiten bezeichnen würde ist der Anleitungs- bzw. Basicteil in Paulines Buch sehr bereichernd...es ist tasächlich etwas ganz anderes, ob  man irgendeinen Ratgeber zur Hand nimmt oder aber ein Buch zur nutzen kann, geschrieben von jemandem, der jeden Tag an der Nähmaschine sitzt und eben das macht, was wir so machen...

 Euch ein entspanntes Wochenende!

Schnitt: Klimperkleiner Babyanzug *Anton*
Stoffe: Stretchsweat von Graziela, schwarzer Sweat von Swafing, gestreifter Jersey von Melonie
Verlinkt: Sew-mini, Made 4 Boys

Kommentare:

  1. Super süße Sachen! Ich bewundere, dass es trotz Rasselbande schaffst zu nähen.
    Das Buch muss ich mir mal bei Dir anschauen irgendwann :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Im Buchladen bin ich neulich auf "Nähen macht glücklich" gestoßen... Das ist meine Entspannung, da kann ich abschalten, runterfahren und wieder Kraft sammeln. Ich glaube, die Zeit für sich MUSS man sich einfach nehmen, sonst kriegt man früher oder später ne Krise!

      Löschen
  2. Hach sehr süß!
    Bei meinem Leichtgewicht nähe ich auch in der Regel so, dass ich seitlich eine Nummer kleiner mindestens nehme als bei der Länge. Er ist einfach groß und schlank... 12,5 kg bei ca 96 cm.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sonnenblume!
      Das ist ja auch das tolle am Nähen!!! Man kann nicht nur individuell beim Design sondern auch bei der Größenverarbeitung sein! Denn wer hat schon ein Stangenbaby?! ;-)

      Löschen