Mittwoch, 5. Oktober 2016

Ich bin eine Tragemama..

Bereits meine Große habe ich im Tragetuch getragen. Mein großer Sohn hat nie einen Kinderwagen von innen gesehen. Auch bei den Zwillingen war klar: die werden getragen!!!

Hier verhält es sich ähnlich, mit den eigenartigen Fragen, wie mit dem Dasein als Zwillingsmutter...Kann ihr Kind denn da atmen? Kann denn das Kind da überhaupt etwas sehen?Ruinieren Sie sich damit nicht ihren Rücken?


Die Vorteile des Tragens liegen für mich auf der Hand und gerade in einer Großstadt gibt es kaum etwas Praktischeres...mit Zwillingswagen war dann plötzlich alles anders...ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich an der Kasse vorne angekommen, wieder umdrehen musste, weil ich mit dem Wagen doch nicht durchpasste...wie viele Bahnen ich habe wegfahren lassen...in wie viele Fahrstühle wir nicht gepasst haben...und wie viele Menschen sich vorgedrängelt haben...


Als die Minis noch mini waren, habe ich oft beide gleichzeitig getragen. Das mache ich jetzt nur noch im Notfall, wenn sich wirklich gar keiner beruhigt oder etwas wirklich Großes in den Fahrradwagen rein muss...aber einer geht immer! Derjenige der motzt wird umgehangen und schon ist Ruhe. Funktioniert eigentlich immer.


Bereits im letzten Jahr habe ich mir eine Tragejacke genäht, diese aber nach eigenem Gutdünken zusammengeschustert...als ich bei Facebook den Probenähaufruf von Lotte & Ludwig entdeckte, war ich Feuer und Flamme!!!
Den Wind und Wetter Parka habe ich insbesondere bei Fredi immer wieder bewundert und mich gefragt, ob ich auch so etwas kann...doch getraut habe ich mich nicht.


Die Zusage zum Probenähen hat mich quasi gezwungen ins kalte Wasser zu springen...zum Glück!!! Bei diesem Probenähen ging es zum einen um eine Art Update des ganzen Schnittes und die Erweiterung für die Größen 46 und 48, zum anderen um einen Trageeinsatz, der sowohl vorn als auch hinten einsetzbar ist...


Tja...was soll ich sagen...irgendwann, nach vielen vielen Stunden akribischer und schweißtreibender Arbeit war er einfach fertig!!! Und ohne, dass ich weinen musste, oder irgendwo dachte: oh nein...was soll ich jetzt nur machen?! Ich kann das nicht!!!
Das E-book von Svenja ist mit einer sehr detaillierten Fotoanleitung ausgestattet ...jeder Schritt ist MEHRFACH bebildert und mit Text (idiotensicher) erklärt. Das schwierigste an der ganzen Sache war wohl, die Kordeln durch die vielen Tunnel zu fummeln :-D (und da hab ich noch nicht mal alle Tunnel genäht...)


Ich bin auf jeden Fall total begeistert von meinem wunderschönen Parka...bin superstolz, dass ich das gemacht und geschafft habe (ist ja immer so ne Sache innerhalb von 2 Wochen etwas fertig zu bekommen mit 4 Kindern und Alltag) und kann mit Sicherheit sagen, dass das der erste von vielen weiteren Parkas sein wird!


Da ich relativ schlichte Farben gewählt habe, fällt der Reißverschluss am Rücken auch nicht wirklich auf und man kann die Jacke auch einfach so anziehen...jetzt, da es langsam kühler wird, ist sie täglich im Einsatz und meinen kleinen Trageeinsatz habe ich zusammengerollert in meiner Tasche!

Beim Stoff habe ich mich für den *Rainfall* von Michas Stoffecke entschieden, da er als Outdoorstoff ausgewiesen ist...einfach so "blind" einen Stoff zu bestellen ohne wirklich zu wissen, wie er sich anfühlt und von welcher Beschaffenheit er ist, ist ja immer eine etwas gefährliche Angelegenheit! Der Stoff ist definitiv anders, als ich mir das vorgestellt habe (ich hatte da die Haptik einer Fjällräventasche im Kopf), aber trotzdem sehr schön! Er ist sehr leicht und angenehm zu tragen, ließ sich problemlos vernähen, allerdings nicht wirklich bügeln, was an mancher Stelle wichtig gewesen wäre!
Mein Futter ist eine Webware, ebenfalls von der Stoffecke. Dazwischen liegt, als wärmender Einsatz, Baumwollvlieseline, ein Mitbringsel aus den Staaten vom letzten Jahr.


Auch mein Angstthema Reißverschluss konnte ich überraschend unproblematisch hinter mir lassen...hab dafür eine neue Herausforderung, nämlich Pattentaschen, gefunden...
Genäht habe ich ausschließlich mit der Nähmaschine, sehr langsam und akkurat und mit fortschreiten des Projektes bekam ich immer mehr Muffensausen, dass ich es am Ende noch versaue. Verstärkt und optisch verziert habe ich mit SnapPap (tolles Material).


Doch hier hat wirklich alles geklappt. Leider ist die Jacke nicht so warm wie erhofft, da ich zB an den Armen das Wärmefutter weglassen musste, da diese recht schmal geschnitten sind (obwohl ich sie auf meine Maße erweitert habe). Für eine richtig warme Jacke müsste ich meine Stoffe allerdings etwas anders wählen...so habe ich mir mit diesem Parka eine tolle Übergangsjacke geschaffen, werde mir auf jeden Fall aber noch eine richtig dicke und warme Kuscheljacke nähen!


Falls die ein oder andere von euch überlegt, schlagt zu! Fredi hat auf ihrem Blog vor einiger Zeit ein WWP Sew-Along veranstaltet, anhand welchem man sich wunderbar orientieren kann! Es hat richtig Spaß gemacht, da von Stunde zu Stunde alles immer mehr Form angenommen hat und ich mich jeden Tag darauf gefreut habe ein bisschen weiter zu arbeiten!


Und auch jetzt freue ich mich schon darauf, dass mir der perfekte Winterstoff über den Weg läuft, sodass ich mich ans Werk machen kann!!!

Ach so...den Schnitt gibt es auch für Kinder (meine Große hat bereits einen Parka bestellt) und auch als Kombi-Ebook für klein & groß...ich hab mich ja schon ein paar mal geärgert, dass ich vorschnell ein Ebook gekauft und mir nicht alles in Ruhe angesehen habe, denn dann hätte ich bei dem ein oder anderen sicher gleich beides genommen!

Und nun wünsche ich euch eine tolle Restwoche und schau gleich mal, wie sich die anderen Damen auf den Herbst vorbereiten!

Liebste Grüße
Julia

Schnitt: Wind und Wetter Parka von Lotte & Ludwig mit Trageeinsatz

Stoffe: Outdoorstoff *Rainfall*, türkise Webware, alles über Michas Stoffecke (auch mein Material wie Kordel, Kordelstopper ect.)

Verlinkt: MeMadeMittwoch

Kommentare:

  1. Wow, wow, Wow! Der Parka ist total schön, ich mag sowohl den Schnitt als auch die Stoffwahl. Cool, dass es auch einen Trageeinsatz sowohl für vorne als auch hinten (der sitzt aber eher tief oder?) gibt. Das kommt hier leider zu spät...

    AntwortenLöschen
  2. Danje dir!!!! Ja, du hast recht...vorne sitzt er perfekt, hinten ist er etwas tief...Da könnte ich eventuell noch einen nähen und das alles etwas nach oben verfrachten!!!

    Bei uns ja irgendwie auch...Immerhin sind wir bei Kind 3 und 4 und die werden bald 1 Jahr! Aber lieber spät als nie ;-) und wer weiß, ich bin ja noch (fast) jung...

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Julia,

    voll schön!!! Wir kriegen Mitte Dezember Kindchen Nummer 3, eine kleine Prinzessin, nachdem wir vorher auch Zwillingsjungs haben.

    Ich denke jetzt auch über eine Tragejacke nach und es stellt sich die Frage: kaufen oder selber machen. Es gibt ja schon richtig schicke Modelle für um die 100 EUR (mein Favorit ist aktuelle diese hier in "beere" von GoFuture: http://tragejacken.com/produkt/gofuture-umstandsjacke-tragejacke-concordia/). Wenn du zurück denkst an den Aufwand und das Endergebnis, würdest du dann nochmal nähen oder eher kaufen?

    Liebe Grüße,
    Valerie

    AntwortenLöschen
  4. Boah! Da kannst Du so stolz drauf sein! Das ist wirklich eine tolle Herausforderung, die Du wunderbar gemeistert hast! Ganz ganz toll sieht der aus!
    Was passiert eigentlich mit der Kapuze, wenn Du hinten trägst. Kann man die abmachen?

    AntwortenLöschen
  5. Danke meine Liebe...
    Am Aufhänger in der Jacke ist ein Band, das man öffnen und verschließen kann, sodass man die Kapuze zusammenrollen und festklicken kann!

    Jaja...Es gibt so einiges, was man da noch ein und anbauen könnte, aber da würde man ja nie fertig...!!!!

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Genau so ist es! Tragen geht immer und ist praktisch. Deine Jacke ist super! Ich habe seinerzeit kein gutes Schnittmuster gefunden und eine Tragejacke gekauft. Die ist zwar okay, aber eben von der Stange. Das Igelchen stört das aber nicht. Hauptsache sie kann an mir rumhingen und mir ihre Füße in die Hosentasche stecken (ist so eine Marotte von ihr).
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir!!!

      Das ist ja niedlich...Fuß in der Hosentasche...Immer in Kontakt bleiben <3

      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen
  7. Hallo liebe Julia,
    jetzt komm ich erst wieder dazu, deinen ganzen (sehr ausführlichen) Post zu lesen ;-)
    Ich finde es toll, dass du es dir zugetraut hast, denn das Ergebnis kann sich wirklich wunderbar sehen lassen! Und den Tragejackeneinsatz einfach so in die Tasche stecken, das kann auch nicht jeder ;-)
    Ich finde sie wirklich rundum gelungen und bin gespannt, ob wir diesen Winter noch einmal einen Parka von dir zu sehen bekommen?!?
    Ganz liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe!!!

      Ja, ich befürchte mich zwingen die fallenden Temperaturen noch einen zu nähen!
      Nachdem ich nun deinen schönen aus Walk gesehen habe und das Material auch ganz großartig finde überlege ich, diesen Stoff zu wählen...
      Doch was, wenn es wieder so ein regnerischen Matschwinter wird???? Da kommt man mit Walk dich nicht weit, oder?

      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen